Firmengeschichte

Vorkriegszeit

Der Vorgänger von Evona hieß „Popprovka“ und war der bedeutendste Hersteller in der Schuh- und Textilbranche. Die Erfolgsgeschichte dieses Unternehmens begann im Jahre 1879. Mit 350 Mitarbeitern nannte man es 1903 „das größte in Österreich“.

Weltkriege und Zwischenkriegszeit

Evona - 1925

Die Pläne zur weiteren Entwicklung stockten während des Ersten Weltkriegs. Das Unternehmen überlebte dank Militäraufträgen. 1917 arbeiteten 800 bis 900 Arbeiter in der Herstellung und die Jahresproduktion lag bei rund 400.000 Paar Schuhen.

Bald schon musste das Unternehmen sein eigenes Vertriebsnetz aufbauen. Rund achtzig Läden bestanden im Jahr 1938.

Produktion von Strumpfwaren

1945 wurde das Unternehmen verstaatlicht und die Schuhproduktion endete dann im Jahr 1949.

Parallel dazu wurde die Produktion von Strümpfen durch das staatliche Unternehmen EVA fortgeführt. Die Firma machte sich einen Namen durch gute Qualität, nicht nur auf dem Inlandsmarkt, sondern auch über die Landesgrenzen hinaus.

EVA produzierte vorwiegend Strümpfe aus Kunstseide. Dann begann sich die Fertigungsabteilung nach neuen Materialien umzusehen. 1953 begann das Unternehmen Produkte aus Polyamid-Fasern (Nylon) herzustellen. Diese Produkte waren ein Verkaufsschlager – wie der enorme Produktionsanstieg um 351% zeigt.

1968/1969 begann das Unternehmen, Produkte unter seiner eigenen Marke „Evona“ herzustellen.


EVONA a.s.
Rooseveltova 46
537 17 CHRUDIM III
Tschechische Republik

Tel.: +420 469 638 029
Fax: +420 469 638 034
E-Mail:

Kontaktformular

EVONA a.s. - CZ-Chrudim - Hersteller, Exporteur


© 2018 EVONA a.s.

Sitemap

Website ausgefertigt von eBRÁNA s.r.o. | Gemacht in CMS WebArchitect | SEO a internetový marketing

An Beginn ↑